INFO Rauchmelderpflicht Berlin/Brandenburg

 

für Neu-und Umbauten ab 1.7.2016

 

für bestehende Wohnungen bis 31.12.2020

 

 

 

Die Landesbauordnung § 48 Absatz 4 schreibt vor, in welchen Räumen ein Rauchwarnmelder eingebaut werden muss:

 

Allen Gesetzestexten liegt die Anwendungsnorm DIN 14676 zu Grunde: In Wohnungen müssen Aufenthaltsräume, Schlafräume, Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungs-wege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben.

 

Bei offenen Verbindungen mit mehreren Geschossen ist mindestens auf der obersten Ebene ein Rauchwarnmelder zu installieren.

 

Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird.

 

Gemäß Landesbauordnung § 18 verantwortlich:

 

 

Für den Einbau: Eigentümer

 

Für die Betriebsbereitschaft: Eigentümer

 

Der Eigentümer / Vermieter muss den Einbau fachgerecht ausführen lassen, den Einbau und die regelmäßigen Wartungen dokumentieren.

 

 

Die Anwendungsnorm DIN 14676 gibt Empfehlungen für die Planung, den Einbau und die Wartung von Rauchwarnmeldern in Wohnungen und Wohnhäuser.

 

Gemäß der DIN 14676 (Rauchwarnmelder für Wohnhäuser, Wohnungen und Räume mit wohnungsähnlicher Nutzung), müssen Fachkräfte für Rauchwarnmelder über einen Kompetenznachweis in den Bereichen Projektierung, Installation und Instandhaltung von Rauchwarnmeldern verfügen. Dieser wird alle 5 Jahre aktualisiert.

 

 

Die Produktnorm DIN EN 14604 beschreibt die Eigenschaften, die ein Rauchwarnmelder haben muss, sowie die entsprechenden Prüf- und Zulassungszeichen.

 

 Zusatzinformationen:

 

Durch das BUNDESSOZIALGERICHT Urteil vom 18.6.2014, B 3 KR 8/13 R ist die Übernahme der Kosten von Zusatzgeräten durch die Kassen bei Mietern mit Optischen und Akustischen Einschränkungen bereits geregelt.

 

 


  •  

Als geprüfte und zertifizierte Fachkraft für Rauchmelder bieten wir Ihnen folgende Leistungen:

 

Vollständige Projektplanung, Bedarfsermittlung, Kostenkalkulation über die Erstausstattung,

  • Stör- und Bereitschaftsdienst.
  • Mieterberatung und -betreuung
  • gesicherte Erstausstattungen der gesamten Liegenschaften
  • Informationsmaterial für Eigentümer, Mieter und Hausverwaltungen
  • Montage durch Fachpersonal
  • Installation und Wartung gemäß DIN 14676
  • Erstellung von individuellen Maßnahmenkatalogen
  • 10-jährige Betriebsbereitschaft durch Langzeit-Energieträger
  • Erstellung von Wartungsprotokollen und Führen der Wartungsbücher


Vorbeugender Brandschutz für den privaten und gewerblichen Bereich

  • Rauchmelder
  • Gas- und Kohlenmonoxidmelder
  • Funksysteme
  • Feuerlöscher
  • Löschdecken
  • Rettungsleitern
  • Dokumentenboxen
  • Safes
  • Und noch viel mehr